Bezirkegruene.at
Navigation:
am 11. Februar 2020

Spitzenkandidat Thomas Rammerstorfer im WT1-Sommergespräch

- Die Wahl zum Spitzenkandidaten für die Gemeinderatswahl 2021 fiel einstimmig aus. Sein Motto: Ein anderes Wels ist möglich!

Thomas Rammerstorfer im WT1-Sommergespräch 2020

„Blau, Schwarz, Rot haben die Stadt unter sich aufgeteilt. Seit 30 Jahren. Dieses System muss aufgebrochen werden“ sagt der Welser Spitzenkandidat für 2021, Thomas Rammerstorfer: „Unser Ziel ist der Stadtsenat.“

Die Welser Grünen sind hochmotiviert: „Wir haben ein großartiges Team mit ganz viel Expertise in unterschiedlichen Bereichen. Miriam Faber, Stefanie Rumersdorfer, Peter Sönser, Walter Teubl, Marina Wetzlmaier, Hülya Yilmaz, um nur einige zu nennen. Es ist eine Freude, in so einem Team zu arbeiten.“ meint Rammerstorfer, der einstimmig gewählt wurde. Und: „Wir haben die Partei seit 2015 grundlegend reformiert. Neuer Vorstand, neue Teilorganisationen, neue Veranstaltungsformate, starke Auftritte in den sozialen Medien, das Büro wurde umgebaut. Dazu hatten wir im letzten halben Jahr 20 Neubeitritte. Wir sind bereit für die Wahl.“

Rammerstorfer arbeitet derzeit noch als Fachsozialbetreuer Schwerpunkt Altenarbeit, wird aber demnächst Parlamentarischer Mitarbeiter bei Nationalratsabgeordneten Ralph Schallmeiner. Bekannt ist er auch durch seine journalistische Tätigkeit, seine Vorträge und Lehrveranstaltungen. Intensiv setzt er sich mit Extremismus und Jugendkulturen auseinander, aber auch Pflege, Verkehr, Migration und Integration sind ihm wichtige Themen. Seine jüngsten Bücher beschäftigen sich mit der Situation von MigrantInnen aus der Türkei („Graue Wölfe“ aus 2018 sowie „Die Macht des Diyanet“/mit Marina Wetzlmaier von 2019).

Rammerstorfer kündigt einen fairen, aber klaren Oppositionskurs an. „Am blau-schwarz-roten Gruppenkuscheln werden wir uns nicht beteiligen. Nach dem Stillstand unter der SP und dem Rückschritt unter Rabl ist es allerhöchste Zeit, dass die Stadt wieder nach vorne blickt. Wir werden in den nächsten Monaten ein Programm für ein ökologische, transparentes, soziales und weltoffenes Wels entwickeln. Jeder, der sich an diesem Prozess beteiligen will, ist uns willkommen.“

 Infos zu Thomas Rammerstorfer

Geb. 1976 in Wels, verlobt (insgesamt 3 Kinder)

Buchhändler, Fachsozialbetreuer Altenarbeit, ab 1. 4. Parlamentarischer Mitarbeiter bei Ralph Schallmeiner

Nebenbei als Journalist, Buchautor und Vortragender tätig. Ca. 300 Vorträge in Österreich und Deutschland zu Extremismus, Integration, Jugendkulturen…

Lehraufträge an diversen Pädagogischen Hochschulen

Mitarbeiter beim europäischen Präventionsprojekt PRACTICE

www.thomasrammerstorfer.at

Kontaktdaten: 0650/54 11 607, thomas.rammerstorfer@gruene.at


Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!