Bezirkegruene.at
Navigation:
am 25. Juli 2013

    Hoffnungsträger Volksgarten

    - Die Welser Parks sind derzeit meist kein Glanzstück der Gartenkunst. Doch es gibt Grund zur Hoffnung. Die Stadt Wels will den Volksgarten zu alter Pracht und Größe ausbauen.

    Ende Januar 2012 wurden den Bürgerinnen und Bürgern erstmals die Ideen der Stadt zur Neugestaltung des Messeareals präsentiert. Neben Verkehr und Messe betrafen die Planungen auch den Volksgarten als zentrumsnahe Freizeit- und Erholungszone. Was uns Grüne hier besonders freut, ist dass der Park wieder an Fläche gewinnen wird.

    Denn was wir heute als Volksgarten kennen, ist nur noch ein Bruchteil jener Fläche, die der Park einstmals umfasste. Oder haben Sie gewusst, dass sowohl Freibad als auch Tiergarten einmal zum Volksgarten gehört haben?

    Mit der Asphaltierung der Festwiese und der Anlage von Parkplätzen rund um den verbliebenen Teich schien es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis auch diese kleine Oase  in der Betonwüste weiteren Parkplätzen weichen muss.

    Doch nun soll es anders kommen. Zumindest wenn es nach den Verantwortlichen der Arbeitsgruppe Grünraum des Projekts zur Neugestaltung des Messegeländes geht.
    Jetzt ist die Rede von Grünraumkorridoren, der Schaffung von fußläufigen Verbindungen durch das Messegelände, ein Fest- und Feierplatz hinter der Stadthalle und der Teich soll wieder erkennbar ein Teil des Volksgartens, der Garten selbst ausgebaut werden. Langfristig ist sogar davon die Rede, dass sich der Volksgarten wieder bis zur Traun ausdehnen soll. 

    Als Grüne können wir diese Überlegungen nur aus vollstem Herzen unterstützen, da damit eine unserer langjährigen Forderungen umgesetzt wird. Damit könnte der Volksgarten wieder zu einem Park werden, der zu einem echten Naherholungsraum für die Bevölkerung, also die Welser und Welserinnen wird.

    Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!