Bezirkegruene.at
Navigation:
am 28. Dezember 2020

Innovative Notfall-App aus Wels:

Thomas Rammerstorfer - Grüner Betriebsbesuch bei SEQRID

Es ist ein häufiges Problem von Einsatzkräften, dass sie mit Verletzten konfrontiert sind, die keine Angaben machen können - etwa zu Allergien, Vorerkrankungen, Angehörigen oder dringend benötigten Medikamenten. Abhilfe schafft hier das von zwei Welsern entwickelte Personenschutzsystem SEQRID, über dessen Wirkungsmöglichkeiten sich heute der Grüne Gesundheitssprecher im Nationalrat Ralph Schallmeiner sowie Thomas Rammerstorfer von den Welser Grünen informierten.

Das Prinzip ist einfach: Auf einem QR-Code speichert man alle Informationen, die man preisgeben möchte. Der QR-Code wird auf einem Armband oder Aufkleber (z. B. auf dem Helm) getragen. Mit jedem Smartphone kann der Code gelesen werden: Wichtige Informationen, etwa, wer im Notfall zu verständigen sei, werden sichtbar. "Im Notfall können solche Informationen von entscheidender Bedeutung sein" meint Abg. z. Nationalrat Ralph Schallmeiner, "die Behandlung kann viel schneller beginnen, Behandlungsfehler können vermieden werden. Das kann Leben retten".

Thomas Rammerstorfer freut sich über das Start-Up von Thomas Emrich und Andreas Berger. "Kreative und innovative Unternehmen mit sinnvollen Produkten - genau solche Betriebe brauchen wir in Wels."

Informationen unter www.seqrid.com

Foto: Geschäftsführer Thomas Emrich, Thomas Rammerstorfer, Ralph Schallmeiner (honorarfrei verwendbar)


Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!